Ausdauertraining: Eine Übersicht

Beim Ausdauertraining geht es darum, die Ausdauer zu steigern. Regelmäßiges Training bringt viele körperliche Verbesserungen, darunter ein leistungsfähigeres Herz, eine stärkere Lunge und eine verbesserte Durchblutung. Es gibt eine große Vielfalt an ausdauernden Aktivitäten, die die Gesundheit und somit deine Lebenserwartung positiv beeinflussen. Im Anschluss möchten wir einige Vorschläge von möglichen Ausdauertrainings machen und diese kurz vorstellen.

Laufen

Laufen ist eine der einfachsten, wenn nicht sogar die einfachste Form der Bewegung. Du kannst alleine laufen oder dich einem lokalen Lauf- oder Leichtathletikklub anschließen. Die Distanzen reichen von 100-m-Sprints bis hin zum 100 Meilen Ultramarathon. Zwischen diesen beiden Extremen sind 1500-m-Läufe, 5-km-Läufe, 10-km-Läufe, Halbmarathons und ganze Marathons einige der üblichen Strecken. Beachte aber folgendes: Laufen kann sehr starke Auswirkungen auf die Knöchel-, Knie- und Hüftgelenke haben, also solltest du unbedingt langsam beginnen. Wenn du deutlich übergewichtig bist, solltest du vielleicht mit schnellem Gehen beginnen, um deinen Körper zu trainieren.

Radfahren

Radfahren ist eine fantastische Möglichkeit, um große Entfernungen zurückzulegen und eine Menge Kalorien zu verbrennen, ohne die Gelenke zu beeinträchtigen. Wie beim Laufen reichen die Veranstaltungen von Sprintzyklen bis hin zu großen Langstreckenveranstaltungen wie der mehrtägigen Tour de France und dessen Gegenstücke im Amateurbereich. Du kannst entweder alleine radeln oder in einen Klub gehen. Wenn du es mit dem Sport ernst meinst, wirst du allerdings etwas Geld für ein richtiges Fahrrad sparen müssen.

Schwimmen

Schwimmen ist eine weitere Form der Bewegung mit geringer Belastung. Es ist technikorientierter als Laufen und Radfahren, sodass es eine leichte Lernkurve geben kann, wenn es darum geht, deine Kraulbewegung zu verbessern und deine Atmung richtig zu steuern. Es ist aber eine der wenigen Formen der kardiovaskulären Übungen, die einen echten Widerstand (das Wasser) und damit auch das Potenzial für eine gute Muskelentwicklung bietet. Wie beim Laufen und Schwimmen variieren die Entfernungen zwischen 50 m Schwimmbahnen und 25 km Open Water Events. Du kannst entweder alleine schwimmen oder einem Klub beitreten, den wir dir sehr empfehlen würden, wenn du dich für das Schwimmen im offenen Wasser interessierst.

Rudern

Rudern ist eine weniger verbreitete, aber wirklich effektive Methode, um die Ausdauer zu verbessern. Es bietet auch einen Grad an Widerstand, der dir hilft, deine Rücken- und Beinmuskulatur zu entwickeln. Es gibt tendenziell eine viel geringere Vielfalt an Distanzen, die beim Rudern zurückgelegt werden, wobei die meisten Rennen 2 km lang sind. Damit gibt es auch Weltrekorde in den Kategorien 500 m, 1.000 m, max. Distanz in 1 Stunde und max. Distanz in 24-Stunden, so kannst du sehen, wie du dich gegen die Konkurrenz schlägst, sofern du das willst. Mit einem Rudergerät kannst du in den meisten Fitnessstudios oder zu Hause rudern, aber für das Rudern auf dem Wasser musst du einem Verein beitreten und beginnen, einige der Techniken zu lernen.

Teamsport:

Sport, Spiel und soziale Fitness

Vieles, worüber wir bisher gesprochen haben, hat sich auf das individuelle Fitnesstraining konzentriert. Wir haben Krafttrainingsgruppen und Ausdauerklubs erwähnt, aber die Aktivitäten selbst sind immer noch sehr individuelle Aktivitäten. Wenn du eher eine soziale Person bist, vielleicht sehr extrovertierten bist, dann solltest du vielleicht Gruppensportarten und Aktivitäten in Betracht ziehen. Sportarten wie Fußball, Football, Rugby, Lacrosse, Wasserball, Basketball und Netball, um nur einige zu nennen, sind großartige Möglichkeiten, kardiovaskuläre Fitness in einer Gruppe von unterstützenden Teammitgliedern aufzubauen. Du könntest auch feststellen, dass einige dieser Sportarten eine Fitnesskultur haben, bei der das Team gemeinsam Dinge wie Krafttraining zusammen absolviert, um die Leistung im Spiel zu verbessern. Am Ende des Tages hängt alles davon ab, welcher Typ du bist und was dich motiviert. Wenn du sehr motiviert, introvertiert und gerne die volle Kontrolle über deine Fitness hast, dann sind individuelle Aktivitäten wahrscheinlich deine beste Wahl. Auf der anderen Seite, wenn du gerne Teil eines Teams bist oder vielleicht einen freundschaftlichen Wettbewerb genießt, dann könnten Gruppenaktivitäten der richtige Weg für dich sein.